Swiss­dec Zer­ti­fi­zie­rung

 

 

Mirus HR 3.0 ist mit der ELM Ver­si­on 4.0 aus­ge­stat­tet.

Die Swiss­dec Zer­ti­fi­zie­rung um­fasst die Be­rei­che Lohn­ar­ten, Ver­si­che­run­gen, Steu­ern, Sta­tis­tik und elek­tro­ni­sche Über­mitt­lung und be­stä­tigt, dass die Un­ter­neh­mens­soft­ware alle An­for­de­run­gen ge­mäss den Richt­li­ni­en er­füllt.

Spa­ren Sie Zeit und Geld! Sie haben die Mög­lich­keit, die Quel­len­steu­er­ab­rech­nung, die Lohn­struk­tur­er­he­bung des Bun­des sowie die So­zi­al­ver­si­che­run­gen elek­tro­nisch aus Mirus HR 3.0 zu über­mit­teln.

Durch die­sen sta­bi­len und si­che­ren Da­ten­aus­tausch zwi­schen Ihrem Be­trieb, den Be­hör­den und den Ver­si­che­rern re­du­ziert sich Ihr ad­mi­nis­tra­ti­ver Auf­wand und Sie pro­fi­tie­ren – je nach Kan­ton – von bes­se­ren In­kasso­pro­vi­sio­nen bei der Quel­len­steu­er­ab­rech­nung. Die Ab­rech­nung über Swiss­dec ist kos­ten­los und wird von allen Kan­to­nen, dem Bund sowie einer Viel­zahl von Ver­si­che­rern un­ter­stützt.

Damit Sie über Swiss­dec ab­rech­nen kön­nen, sind Stamm­da­ten­an­pas­sun­gen in Ihrem Mirus HR 3.0 not­wen­dig. Be­su­chen Sie dafür un­se­ren halb­tä­ti­gen Work­shop.

Die Swiss­de­c­über­mitt­lungs­funk­ti­on schal­ten wir nach be­such­tem Work­shop frei.

Er­fah­ren Sie hier mehr zu den Kurs­da­ten und An­mel­dung. Frau Anne-So­phie Hilt­pold steht Ihnen zudem für Fra­gen und In­for­ma­tio­nen unter swissdec@mirus.ch zur Ver­fü­gung. Wir freu­en uns, wenn Sie an einem der Work­shops teil­neh­men kön­nen.

Welche konkreten Vorteile bieten die Mirus-Programme dem Lenkerhof Gourmet Spa Resort?

> weiterlesen
Wir arbeiten mit Marktleadern zusammen, weil wir unsere Studierenden bestmöglich auf die Praxis vorbereiten wollen. Die Mirus Software wird von Menschen entwickelt, die fundierte Branchenkenntnisse haben: Die Programme sind einfach zu bedienen und bedürfen keiner speziellen Kenntnisse – das ist bei der Anwendung sofort spürbar. Wir empfehlen die Mirus Module den Hoteliers von morgen – und allen, die schon heute ihren Betrieb professionell führen möchten.“

Kurt Imhof, Di­rek­tor Schwei­ze­ri­sche Ho­tel­fach­schu­le Lu­zern SHL