Remote Support

WIR SIND 24 STUNDEN AM TAG
RUND UM DIE UHR FÜR SIE DA!

HOTLINE UND WARTUNG

Unsere Programme werden ständig weiterentwickelt, an Kundenwünsche, neue Gesetze, Gesamtarbeitsverträge und Verordnungen angepasst. Im Rahmen des Wartungs- und Hotlinevertrages werden Updates den Kunden regelmässig zugestellt. An der Hotline werden die Programmanwender von unserem motivierten Supporterteam betreut. Der Stolz des erfahrenen Teams besteht darin, für jedes Problem eine Lösung zu finden.

MONTAG BIS FREITAG:

08.30 – 12.00 UHR und 13.30 – 17.00 UHR

Support Hotline 0848 1000 88

Ausserhalb dieser Zeiten ist unser kostenpflichtiger Pikettdienst erreichbar. Unsere Kunden finden die Telefonnummer in unserem Kundencenter.

Dies ist ein kostenpflichtiger Dienst und beträgt CHF 320.00 pro Stunde, die Mindestkosten pro Anruf betragen CHF 80.00.

Der Lizenznehmer ist nur zur Inanspruchnahme der Hotline-Unterstützung berechtigt, sofern und nachdem er den Basiskurs der jeweiligen Mirus Software, für welche Support angefragt wird, besucht hat. Die Mirus Software AG ist berechtigt, vom Kunden bei Inanspruchnahme der Hotline-Unterstützung vorgängig eine entsprechende Legitimation zu verlangen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kundencenter im jeweiligen Mirus Programm unter „Hilfe“ – „Mirus Kundencenter“.

Supportanfrage

Name Betrieb (Pflichtfeld)

Name Kontaktperson (Pflichtfeld)

Vorname Kontaktperson (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ort Betrieb (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Support Hotline
0848 1000 88


Montag bis Freitag
08.30 – 12.00 Uhr und
13.30 – 17.00 Uhr

„Wir arbeiten mit Marktleadern zusammen, weil wir unsere Studierenden bestmöglich auf die Praxis vorbereiten wollen. Die Mirus Software wird von Menschen entwickelt, die fundierte Branchenkenntnisse haben: Die Programme sind einfach zu bedienen und bedürfen keiner speziellen Kenntnisse – das ist bei der Anwendung sofort spürbar. Wir empfehlen die Mirus Module den Hoteliers von morgen – und allen, die schon heute ihren Betrieb professionell führen möchten.“

Kurt Imhof, Direktor Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL